Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Urlaub für die einen bedeutet oft Mehrarbeit für die anderen. Wenn Ihre Minijobber mehr als geplant gearbeitet haben, muss Ihr Lohnbüro nun die richtigen Schlussfolgerungen daraus ziehen. Variante Eins – 5.400-Euro-Grenze im Jahr 2015 nicht überschritten: Sabine arbeitet seit Januar Mehr lesen…


Verleihen Sie privat Geld und bekommen es nicht mehr zurück – etwa, weil der Schuldner pleitegeht -, dann haben Sie doppelt Pech gehabt. Einmal, weil Ihr Geld weg ist, und zum anderen, weil Sie es nicht einmal steuerlich absetzen können Mehr lesen…


In Zeiten niedriger Kapitalmarktzinsen sind die Guthabenzinsen von Banken teilweise nicht nur auf Null abgesunken, sondern manchmal sogar negativ geworden. Man könnte nun meinen, dass man solche negativen Zinsen verrechnen darf mit positiven – aber weit gefehlt. Das Bundesfinanzministerium sieht Mehr lesen…


Im Einkommensteuergesetz gibt es allerlei Steuerermäßigungen, wenn man Kinderbetreuung beansprucht, Haushaltshilfen beschäftigt oder Handwerker beauftragt. Kurios dabei: Fast alle Ermäßigungen gibt es nur, wenn Sie eine Rechnung erhalten, und die Zahlung auf das Konto des Dienstleisters erfolgt. Das kann per Mehr lesen…


Wird ein deutsches Kind getauft, dann ist das nicht nur ein religiöser Akt, sondern auch ein Rechtsakt, mit dem die Kirchensteuerpflicht beginnt. Das wird in Deutschland aktenkundig, und somit lässt sich das relativ einfach klären, ob jemand katholisch, evangelisch oder Mehr lesen…


Bei der Bewertung von Vorratsvermögen (Lagerbestände, Warenbestände) gibt es Vereinfachungsregelungen, die den Unternehmen Erbsenzählerei am Bilanzstichtag ersparen sollen. Eine Methode ist das so genannte LIFO-Verfahren, was vom englischen „Last in first out“ kommt. Das Verfahren unterstellt, dass die zuletzt angeschafften Mehr lesen…


Viele denken beim Mindestlohn an Gebäudereiniger, McDonalds-Angestellte oder Friseure. Aber auch ein Vertriebsmann, der 3.000 Euro brutto verdient, könnte unter dem Mindestlohn liegen. Wie ist das möglich? Das hängt davon ab, was alles angerechnet wird auf den Mindestlohn, und was Mehr lesen…


Betriebsprüfer verwenden gerne den Autokatalog von Schwacke, um den Bruttolisten-Neupreis eines Autos zu kontrollieren. Ist die Schwacke-Liste des Prüfers aber jünger als das Auto, wurde das Auto also früher angeschafft, kann man pro Jahr zwei bis vier Prozent Abschlag vornehmen, Mehr lesen…


Wenn man erbt, kann man Schulden vom Erbe abziehen. Auch wenn übergangene Erben den Pflichtteil geltend machen und man diese auszahlen muss, kann man das abziehen. Problem beim Firmenerbe: Dieses ist oftmals stark steuerbefreit, so dass das Finanzamt Pflichtteilsansprüche, die Mehr lesen…


Baut eine GbR mit Grundbesitz eine Photovoltaikanlage aufs Dach, drohen vier unerwartete steuerliche Fallen: 1. Mieteinnahmen einer GbR werden zu Betriebseinnahmen: Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit Photovoltaikanlage hat plötzlich Betriebsvermögen und wird gewerbesteuerpflichtig. Beispiel: Eine GbR vermietet zehn Wohnungen in Mehr lesen…