Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Wenn Sie beim Leasingwagen ein Fahrtenbuch führen 5/5 (2)


Wenn jemand einen Dienstwagen privat nutzt und ein Fahrtenbuch führt, dann werden ihm die Gesamtkosten des Autos entsprechend seinem Privatnutzungsanteil zugerechnet.

Beispiel: Die Gesamtkosten des Autos betragen im Jahr 10.000 Euro, die Privatnutzung 20 Prozent. Dann sind zu versteuern: 2.000 Euro.

Wie verhält sich das mit einer Leasingsonderzahlung? Das Finanzamt wollte diese zu den Gesamtkosten des Jahres dazurechnen, in dem sie geleistet wurde. Das oberste Steuergericht entschied jedoch: Eine Sonderzahlung ist auf die Laufzeit des Leasingvertrags zu verteilen. (BFH, 03.09.15, VI R 27/14, DStR 15, 2597)

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Germering

War der Inhalt dieser Seite hilfreich?