Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Diese vier Todsünden ruinieren Ihren Cashflow 5/5 (2)


Sie haben 2018 ordentlichen Gewinn gemacht, aber davon ist auf Ihrem Bankkonto nicht viel zu sehen?

Prüfen Sie einmal, ob einer der vier folgenden Fehler Ihren Cashflow ruiniert haben:

  • Lager übermäßig aufgebaut: Dieses beeinträchtigt zwar nicht den Jahres­überschuss, wohl aber den Cashflow, denn Ihr Geld steckt jetzt nicht mehr auf Ihrem Bankkonto, sondern in den Waren und Rohstoffen in Ihrem Lager.
  • Anlagegüter aus liquiden Mitteln bezahlt: Leasen Sie stattdessen entweder oder nehmen Sie ein gesondertes Investitionsdarlehen auf.
  • Forderungen stärker als den Umsatz ansteigen lassen: Wenn Ihre Kunden immer später zahlen, schädigt das Ihren Cashflow. Denn das Geld ist ja noch bei Ihrem Kunden auf dem Konto und nicht auf Ihrem Konto.
  • Lieferverbindlichkeiten überpünktlich bezahlt: Die zu schnelle Bezahlung von Lieferantenverbindlichkeiten beschädigt Ihren Cashflow, denn das Geld ist dann schon bei Ihrem Lieferanten und nicht mehr bei Ihnen. Versuchen Sie lieber, noch längere Zahlungsziele auszuhandeln, das verbessert die Kenngröße „Cashflow“.

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Seefeld

War der Inhalt dieser Seite hilfreich?