Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Haben Sie zwischen 2013 und 2018 Arztkosten selbst bezahlt? 5/5 (1)


Falls Sie auf Krankheitskosten sitzen bleiben, die Ihre Krankenkasse nicht bezahlt, können Sie das als „außergewöhnliche Belastung“ absetzen. Das Finanzamt rechnet allerdings eine sogenannte „zumutbare Belastung“ dagegen. Wie hoch diese ist, hängt von der Anzahl der Kinder und vom Einkommen ab.

Ihnen winkt eine Rückerstattung: Nun hat der Bundesfinanzhof festgestellt, dass die Finanzämter hier seit Jahrzehnten zu Lasten der Steuerzahler falsch rechnen. Die neue Berechnungsweise führt dazu, dass man etwas mehr ansetzen kann.

Sie haben keinen Einspruch eingelegt? Das macht nichts. Seit 2013 sind alle Steuerbescheide in diesem Punkt sowieso vorläufig, also müssen die Finanzämter nun alle Bescheide neu rechnen. Bis Ende September wollen die meisten Bundesländer damit durch sein. (BFH, 19.01.17, VI R 75/14)

Aktuelles Urteil: Krankheitskosten können Sie nicht als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn Sie diese nur deswegen selber bezahlen, um sich eine Rückerstattung der Krankenkasse zu sichern. (FG Niedersachsen, 20.02.19, 9 K 325/16)

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Puchheim


War der Inhalt dieser Seite hilfreich?