Schlagwörter: Erbschaftssteuer

Steuerkanzlei Gesierich

90 % Einstiegstest bei der Erbschaftsteuer vom Bundesfinanzhof abgeschafft – zumindest für Handelsunternehmen

Wenn Sie Betriebsvermögen erben oder geschenkt bekommen, bekommen sie 85 % - oder auf Antrag sogar 100 % Verschonungsabschlag. Das gilt zumindest auf die betriebsnotwendigen Wirtschaftsgüter, nicht jedoch auf sogenanntes „schädliches Verwaltungsvermögen“ (zum Beispiel Bankguthaben und Forderungen). Bevor Sie aber
Weiterlesen …

Wenn der Erblasser Schweizer Konten nicht angegeben hat

Der Fall lag so: Nach dem Erbfall musste die Erbin diverse Steuererklärungen berichtigen, weil der Erblasser Kapitaleinkünfte aus der Schweiz verschwiegen hatte. Außerdem war die Wohnung zu räumen. Die Erbin gab diese Kosten in der Erbschaftsteuererklärung als Verbindlichkeit an. Das Finanzamt
Weiterlesen …

Urenkel sind keine Enkel

Abkömmlinge in gerader Linie bekommen zwar alle die günstigen Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuersätze nach Steuerklasse I, die Freibeträge sind aber gestaffelt. Kinder bekommen 400.000 Euro Freibetrag, Enkelkinder 200.000 Euro und Urenkel nur 100.000 Euro. Davon wird nur abgewichen, wenn deren Eltern
Weiterlesen …

Angrenzendes Gartengrundstück nicht erbschaftsteuerbefreit

Erben der Ehepartner oder die Kinder das vom Erblasser bewohnte Haus und bewohnen es dann mindestens zehn Jahre lang selbst, so ist der Erwerb erbschaftsteuerfrei. Bei Kindern gilt das nur bis zu einer Wohnfläche von 200 Quadratmetern, bei Ehegatten unbegrenzt.
Weiterlesen …

Archiv

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kontakt zur Steuerkanzlei Gesierich in Gilching