Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de


Ab nächstem Jahr sollen „elektronische Aufzeichnungssysteme“ mit einer technischen Sicherheitseinrichtung vor Manipulationen geschützt sein. Das betrifft alle Registrierkassen. Diese technische Sicherheitseinrichtung nennt sich TSE. Allerdings: Derzeit  – Stand August 2019 – ist noch keine einzige solche Kasse auf dem deutschen Read more…


Wenn jemand im Ausland tätig wird, dann stellt sich bei einer Kontrolle durch eine ausländische Behörde häufig die Frage, ob derjenige überhaupt korrekt bei der Sozialversicherung angemeldet ist. Um hier Klarheit zu schaffen, wurde schon 2010 die „A1-Bescheinigung“ eingeführt. Beispiel: Read more…


Mehrtägige Seminare, womöglich noch in attraktiven Hotels an interessanten Orten, können eine gute Motivation für Mitarbeiter sein. Der Betriebsausgabenabzug geht immer – das ist nicht das Problem: Seminare für Mitarbeiter können Sie immer unbeschränkt als Betriebsausgaben absetzen. Das Problem ist Read more…


Fahrtenbuchmethode setzt Einzelbeleg-Erfassung je Fahrzeug voraus: Ein Arbeitnehmer eines großen Konzerns hatte einen Dienstwagen, den er auch privat fahren durfte. Um der Ein-Prozent-Regel zur Besteuerung des Privatanteils zu entgehen führte er ein Fahrtenbuch. In der Konzernbuchhaltung wurden die Aufwendungen für Read more…


Fehler passieren. Das ist völlig normal – auch beim Rechnungenschreiben. Ob Sie eine Rechnung stornieren müssen oder nicht, hängt erstens davon ab, ob Sie sie bereits verbucht und verschickt haben und zum anderen davon, ob sich der Fehler auf den Read more…


Seit Januar 2019 und bis Ende 2021 (Verlängerung geplant bis 2030) sind Firmen-Fahrräder für Arbeitnehmer steuerfrei. Kommt es dabei eigentlich auf das Anschaffungsdatum des Fahrrads an? Das hängt davon ab, ob es ein Kennzeichen hat oder nicht. Normale Fahrräder und Read more…


Viele Unternehmer drucken ihre Kontoauszüge nicht mehr aus, sondern laden sie herunter als PDF-Dokument. Aber reicht das dem Finanzamt? Dazu hat sich das Bundesfinanzministerium schon vor fünf Jahren geäußert: „Die obersten Finanzbehörden haben (…) beschlossen ab sofort elektronische Kontoauszüge als Read more…


Der Gesetzgeber hat die Kleinbetragsgrenze, bis zu der man keine adressierte Rechnung braucht, 2017 auf 250 Euro angehoben. Die Bewirtungsrechnungen hat er vergessen. Dort gilt immer noch die 150-Euro-Grenze. Das heißt: Bewirten Sie Geschäftspartner und kostet das mehr als 150 Read more…


Anlagevermögen kann sehr langlebig sein. Büromöbel haben laut Tabelle eine Nutzungsdauer von 13 Jahren, Gebäude sogar von 33 bis 50 Jahren. In dem Entwurf des BMF-Schreiben vom 14. November 2014 hieß es noch: „Der Anschaffungsbeleg ist bis zum Ende der Read more…


Überstunden werden oft erst im neuen Wirtschaftsjahr ausgeglichen. In diesem Fall muss man für die Überstunden eine Rückstellung bilden, indem man die Überstunden umrechnet auf Monate und dann mit dem Gehalt multipliziert und die Arbeitgeberkosten draufschlägt. Minusstunden desselben Arbeitnehmers sind Read more…