Schlagwörter: Nießbrauch

Steuerkanzlei Gesierich

Wie Sie Mieten ohne Nießbrauch auf Kinder verlagern

Wenn Sie vermietete Immobilien haben, die weitestgehend abgeschrieben sind, kann es sich lohnen, den Mietvertrag (vorübergehend) auf möglichst volljährige Kinder umzuschreiben. Das können Sie zeitlich befristet machen, z. B. für die Dauer des Studiums. So werden die Einkünfte Ihren Kindern
Weiterlesen …

Diese Klausel sollte in jede Nießbrauchvereinbarung

Folgendes ist der typische Fall: Die Eltern schenken Sohn oder Tochter ein Mietshaus und behalten sich den Nießbrauch vor. Laut BGB muss der Nießbraucher nur „normale“ Erhaltungssaufwendungen tragen. Was ist mit außergewöhnlichen Unterhaltungsmaßnahmen? Das wäre z. B. eine neue Heizung,
Weiterlesen …

Nur der Vorbehaltsnießbraucher darf abschreiben

„Nießbrauch“ ist der rechtliche etwas altmodische Fachausdruck für „Nutzungsrecht“. Bei Immobilienübertragungen kommt er oft ins Spiel. Es gibt drei Arten: Vorbehaltsnießbrauch, Vermächtnisnießbrauch und Zuwendungsnießbrauch. Vorbehaltsnießbrauch: Das ist die häufigste Form. Beispiel: Der Vater schenkt dem Sohn das Haus, behält sich
Weiterlesen …

Vorbehaltsnießbrauch ist nur für den Schenker steuerfrei

Wenn Sie eine Immobilie an Ihre Kinder verschenken und sich den Nießbrauch (altmodisches Wort für Nutzungsrecht) vorbehalten, ist das für Sie schenkungsteuerfrei. Logisch, denn Sie können sich ja schlecht selbst etwas schenken. Aber Vorsicht: Wird der Nießbrauch auch für jemand anderen
Weiterlesen …

Archiv

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kontakt zur Steuerkanzlei Gesierich in Gilching