Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Sachbezüge bis 44 Euro im Monat sind steuerfrei (§ 8 Abs. 2 Satz 9 EStG). Was gilt im Einzelnen bei den unterschiedlichen Formen von Sachbezügen? Sachen: Der Standardfall des Sachbezugs besteht darin – wie der Name schon sagt –, dem Mehr lesen…


Die Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Umweltbonus) wurde am 1. Juli 2016 im Bundesanzeiger verkündet und ist nun geltendes Gesetz. Die Maßnahmen im Einzelnen: Kaufprämie von 3.000 oder 4.000 Euro: Die Kaufprämie beträgt für rein elektrisch Mehr lesen…


Beim Thema „zollfreie Einfuhr“ kann man sich leicht täuschen – auch ohne, dass man es böse meint. Beispiele für typische Irrtümer: X hat Urlaub in Budapest gemacht und bringt 800 Zigaretten mit – zollfrei? Nein. Ungarn ist zwar EU, aber Mehr lesen…


Gerade bei der vorweggenommenen Erbfolge werden Immobilien oder Betriebe oft mit Rückforderungsrechten übertragen. Wenn ein Geschenk wegen eines Rückforderungsrechts zurückübertragen werden muss, wird die Schenkungsteuer rückwirkend erstattet (§ 29 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG). Typische Fälle für Rückforderungen: Nichtvollzug einer Mehr lesen…


Arbeitsverhältnisse, die befristet sind, haben für den Arbeitgeber eine Menge von Vorteilen. Vorteil beim Kündigungsschutz: Auch, wenn Sie mehr als zehn Mitarbeiter haben und bei Ihnen das Kündigungsschutzgesetz gilt, läuft das befristete Arbeitsverhältnis mit Fristende aus, ohne dass Sie kündigen Mehr lesen…


Seit 2015 wurde die 110-Euro-Freigrenze für Betriebsveranstaltungen (zum Beispiel Betriebsausflug oder Weihnachtsfeier) ersetzt durch einen Frei­betrag in gleicher Höhe. Sind die Kosten also höher, muss man nur den Teil versteuern, der über 110 Euro liegt.  Bei der Umsatzsteuer gilt immer Mehr lesen…


Lebensversicherungen, die vor 2005 abgeschlossen wurden, sind steuerfrei. Aber Vorsicht: Die Steuerfreiheit fällt dann weg, wenn die Versicherung zur Tilgung oder Sicherung von Darlehen eingesetzt wird. Das ist umso bedauerlicher, als diese Alt-Versicherungen oft noch hoch verzinst sind. Stolperfalle: Von Mehr lesen…


Eigentlich können Arbeitnehmer Unfallkosten mit dem Privatauto auf dem Weg in die Arbeit nicht extra absetzen. Die Finanzverwaltung lässt jedoch Gnade vor Recht ergehen: „Aus Billigkeitsgründen wird es von der Verwaltung ausnahmsweise jedoch nicht beanstandet, wenn Aufwendungen für die Beseitigung Mehr lesen…


Wenn Sie Kosten für die Kinderbetreuung haben, können Sie diese bis 6.000 Euro pro Jahr absetzen – allerdings maximal zu zwei Dritteln (10 Abs. 1 Nr. 5 EStG). Und natürlich kann man auch einen Kinderbetreuungsvertrag mit Opa und Oma abschließen. Mehr lesen…


Wer ein Haus von den Eltern erbt, in dem diese gewohnt hatten und dann selber einzieht, muss keine Erbschaftssteuer zahlen (gilt zumindest bis 200 qm Wohnfläche). Im Gesetz steht, dass die Steuerbefreiung rückwirkend gestrichen wird, falls man innerhalb von zehn Mehr lesen…