Schlagwörter: Schenkung

Steuerkanzlei Gesierich

Erleichterungen wegen Corona bei Erbe und Schenkung

Bei Unternehmenserbschaften oder -schenkungen bekommt man bei der Steuer 85 Prozent „Verschonungsabschlag“. Der Erwerber muss die Firma mindestens fünf Jahre fortführen und darf die Gehälter maximal um 20 Prozent abbauen. Mit verschärften Anforderungen, die dann über sieben Jahre zu beachten
Weiterlesen …

Vorbehaltsnießbrauch ist nur für den Schenker steuerfrei

Wenn Sie eine Immobilie an Ihre Kinder verschenken und sich den Nießbrauch (altmodisches Wort für Nutzungsrecht) vorbehalten, ist das für Sie schenkungsteuerfrei. Logisch, denn Sie können sich ja schlecht selbst etwas schenken. Aber Vorsicht: Wird der Nießbrauch auch für jemand anderen
Weiterlesen …

Vorsicht bei Schenkung einer Immobilie

Ein Vater hatte ein Haus umfangreich renoviert und es dann seinem Sohn vermietet. Dabei entstanden große Vermietungsverluste. Solche Verluste akzeptiert das Finanzamt zwar grundsätzlich bei einer „auf Dauer angelegten“ Vermietung. Hier allerdings schoss der Vater ein Eigentor: Er schenkte das frisch
Weiterlesen …

Immobilien-Schenkungen durchziehen: 2019 steigen die Werte

Für verschenkte Immobilien sind die amtlichen Bodenrichtwerte maßgeblich, die alle zwei Jahre aktualisiert werden. 2018 sind noch die Bodenrichtwerte zum 31.12.2016 maßgeblich. Ab 2019 gelten die Bodenrichtwerte zum 31.12.2018. Diese dürften in vielen Großstädten um 15 bis 30 Prozent höher
Weiterlesen …

Archiv

Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kontakt zur Steuerkanzlei Gesierich in Gilching