Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Viele Unternehmen nutzen das Umfeld von Bundesliga- und anderen Fußballspielen, um Geschäfte anzubahnen. Zu möglichen rechtlichen Komplikationen, Stichwort „Korruption“ und „Compliance“ hatten wir bereits an anderer Stelle berichtet. Aber was macht die Sache steuerlich kompliziert? Sie müssen meist ein Gesamtpaket Mehr lesen…


Waren, die Sie auf Lager haben, und bei denen Sie keine Gewährleistung mehr geben wollen oder bei denen der Hersteller keine Ersatzteile mehr liefert oder den Support aufgekündigt hat, sollten Sie abwerten. Das gilt auch dann, wenn Sie die Produkte Mehr lesen…


Eigentlich war bisher herrschende Meinung, dass die Entfernungspauschale für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zwar alle normalen Fahrzeugkosten abdeckt, nicht aber Unfallkosten. Die konnte man noch zusätzlich absetzen. Ein Finanzgericht ist nun aber der Meinung, dass das nicht geht: Mehr lesen…


Viele Unternehmen unterhalten VIP-Lounges in Fußballarenen. Da kann man schon einmal ab und zu einen Geschäftsfreund, einen Kunden oder einen Lieferanten einladen. Denken Sie daran: Den geldwerten Vorteil beim Beschenkten sollten Sie korrekt versteuern. (Pauschalsteuer nach 37 b EStG) Aber Mehr lesen…


Daran sollten Sie denken: Falls ein Mitarbeiter von Ihnen den geldwerten Vorteil für die Privatnutzung des Firmenwagens nicht nach der Ein-Prozent-Regel, sondern mittels Fahrtenbuch berechnen, darf man nicht vergessen, auf die Kosten laut Buchhaltung die Mehrwertsteuer aufzuschlagen (sofern überhaupt der Mehr lesen…


Die Steuersparidee „Erholungsbeihilfe“ ist ein Dauerbrenner. Hier eine Übersicht der häufigsten Fragen dazu: Was ist eine Erholungsbeihilfe? Das ist ein sozialversicherungsfreies Urlaubsgeld, das Sie einmal im Jahr auszahlen dürfen. Der Arbeitgeber muss nur 25 Prozent Pauschalsteuer abführen (plus Soli und Mehr lesen…


Sie müssen nach dem Ende der Mietzeit Ihre Mieträume wieder zurückbauen? Dann müssen Sie dafür eine Rückstellung bilden. Beispiel: Die X-GmbH hat am 1. Januar 2007 einen zehnjährigen Mietvertrag bis zum 31. Dezember 2016 abgeschlossen. Am Schluss müssen die Räume Mehr lesen…