Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Über die Abziehbarkeit von Luxusautos wird immer wieder gestritten. Bei teuren Viertürern deutscher Provenienz gibt es hier in aller Regel keine Probleme, bei Porsche und Mercedes SL/AMG usw. wird es schon kritischer, und bei einem Lamborghini reicht es dem Finanzamt Mehr lesen…


Beachten Sie diese drei Punkte, wenn Sie Betriebsausgaben mit Kreditkarte bezahlen: Bezahlen Sie Trinkgeld mit Karte: Trinkgelder bei Bewirtungen kann man auch absetzen – freilich ohne Vorsteuerabzug. Wenn Sie das Trinkgeld ebenfalls mit Karte bezahlen, entgehen Sie der Notwendigkeit, sich Mehr lesen…


Früher galt einmal, dass Betriebsausflüge mit Hotelübernachtung „unüblich“ sind und damit in voller Höhe lohnsteuerpflichtig. Das ist vorbei. In den Verwaltungsrichtlinien heißt es nun: „Auf die Dauer der einzelnen Veranstaltung kommt es nicht an.“ (R 19.5 Abs. 3 Satz 2 Mehr lesen…


Eine Rechnung, die zum Vorsteuerabzug berechtigen soll, muss viele Pflichtangaben enthalten. Eine davon ist der „Zeitpunkt der Leistung“ (§ 14 Abs. 4 Satz 1 Nr. 6 UStG). Bekannt ist, dass die Angabe des Leistungsmonats (z. B. „Juli 2018“) ausreicht, ebenso Mehr lesen…


Sie haben eine GmbH & Co. KG und wollen dieser ein Grundstück überlassen? Dann wird ihre Immobilie zu so genanntem Sonderbetriebsvermögen und sie sollten einige steuerliche Fallstricke beachten, insbesondere was die Umsatzsteuer und die Planung der Unternehmensnachfolge angeht. Herzliche Grüße Mehr lesen…


Restaurantschecks lauten (im Jahr 2018) üblicherweise auf 6,33 Euro. Dieser Betrag setzt sich so zusammen: Sachbezugswert für eine Mahlzeit 3,23 Euro, sowie steuerfreier Zuschlag in Höhe von (über die Jahre unverändert) 3,10 Euro: macht in Summe 6,33 Euro. Achtung: Die Mehr lesen…


Die Pleite der eigenen GmbH ist für jeden betroffenen Unternehmer ein Desaster. Ein kleines steuerliches Trostpflaster ist es dann, wenn man das verlorene Geld, das man in die GmbH gesteckt hat wenigstens steuerlich geltend machen kann. Doch dies ist seit Mehr lesen…


Totalschäden, die man mit einem Firmenfahrzeug erleidet, können zu einer Steuerbelastung führen. Beispiel: Das Auto eines Unternehmers (Verkehrswert 5.000 Euro, Buchwert null Euro) wird in einen unverschuldeten Unfall verwickelt. Die gegnerische Versicherung ersetzt den Zeitwert von 5.000 Euro. Dieser wäre Mehr lesen…


Wie viel kann man bei einer GmbH überhaupt ausschütten? Wie kann man das aus der Bilanz ablesen? Wie geht man konkret vor, um die Kapitalertragsteuer richtig und fristgemäß abzuführen? All das bespreche ich in diesem kurzen Video. Herzliche Grüße Dipl. Mehr lesen…


Manch ein Mitarbeiter möchte einen Dienstwagen haben, der eigentlich gar keinen braucht. Ein typischer Fall, wo man eine Zuzahlung des Mitarbeiters verlangt. Anderer Fall: Ein Arbeitnehmer möchte aufwendige Sonderausstattungen, die er selbst bezahlen will. Wussten Sie, dass Zuzahlungen des Arbeitnehmers Mehr lesen…