Kostenlose Erstberatung Tel: 08105 / 778270 | E-Mail: stb@gesierich.de

Steuerberater Gesierich
MENUMENU

Wer nach dem Studium keinen angemessenen Arbeitsplatz am Wohnort findet, der sucht sich erst einmal eine Wohnung am Beschäftigungsort, z. B. in München, Frankfurt oder Hamburg. Die Miete dafür kann Ihr erwachsenes Kind als „doppelte Haushaltsführung“ steuerlich ansetzen. Aber nur, Mehr lesen…


Den Vorsteuerabzug aus einer Rechnung bekommen Sie nur, wenn die Art der Leistung leicht und eindeutig nachprüfbar ist. Hier Beispiele aus der Rechtsprechung, was alles als „nicht ausreichend“ bezeichnet wurde: „Trockenbauarbeiten, Fliesenarbeiten, Außenputzarbeiten“ (nicht ausreichend laut BFH, 05.02.10, XI B Mehr lesen…


Falls Sie ein Fahrtenbuch führen, muss dieses folgende Pflichtangaben enthalten: Reiseziel, Reisezweck, aufgesuchte Gesprächspartner sowie den Kilometerstand bei Reisebeginn und Reiseende. Tipp: Die Uhrzeit der Abfahrt und Rückkehr ist nicht vorgeschrieben, aber sinnvoll. Denn auf diese Art und Weise kann Mehr lesen…


Wenn der Ehepartner im Betrieb mitarbeitet und ein überhöhtes Gehalt bezieht, darf das Finanzamt deswegen nicht dem kompletten Arbeitsvertrag die Anerkennung verweigern. Der angemessene Teil des Gehalts darf sehr wohl abgesetzt werden (FG Niedersachsen, 07.01.14, 9 K 135/12, DB 2014, Mehr lesen…


Minijobs sind nur dann sozialversicherungsfrei, wenn der Arbeitnehmer maximal 450 Euro im Monat verdient. Dabei wird das Einkommen aus allen geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen zusammengerechnet. Passen Sie auf: Falls bei Ihnen jemand zu arbeiten anfängt, der schon einen anderen Minijob hat und Mehr lesen…


Werden Wohnungen unter Angehörigen vermietet, schaut das Finanzamt sehr genau hin. Grundsätzlich muss alles so ausgestaltet werden, als ob ein fremder Dritter gemietet hätte. Nur die Miete kann steuerunschädlich auf 66 Prozent des ortsüblichen Niveaus abgesenkt werden. Machen die Ange­hörigen Mehr lesen…


Das Finanzamt kann verlangen, dass die Empfänger benannt werden, wenn man eine Zahlung als Betriebsausgabe geltend macht (§ 160 Abgabenordnung). Bei Einkäufen über das Internet ist das problematisch, wenn der Geschäfts­partner nur über einen Benutzernamen auftritt und die Zahlung an Mehr lesen…


Falls Sie im EU-Ausland betrieblich veranlasste Aufwendungen hatten, bei denen ausländische Mehrwertsteuer angefallen ist, können Sie sich diese erstatten lassen. Früher musste man sich an die einzelnen Staaten wenden, seit 2010 läuft das elektronisch über das Bundeszentralamt für Steuern (www.bzst.de). Mehr lesen…


Seit 2002 müssen Sie dem Betriebsprüfer Buchhaltungsdaten maschinell lesbar zur Verfügung stellen. Ein Papier-Ausdruck reicht nicht aus. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass einmal eingegebene Daten im System nicht mehr ohne Dokumentation verändert werden können. Datenträger müssen so eingerichtet sein, dass Mehr lesen…